Schon in der Beratung spielt diese Frage eine übergeordnete Rolle. Ihre Entscheidung für die Transplantation von Eigenhaar erfordert in der ersten Zeit nach der Behandlung Ruhe und Entspannung. Als passionierter Sportler möchten Sie natürlich wissen, wann Sie sich wieder mit Fitness beschäftigen und Ihren Körper stählen dürfen.

Um die frisch verpflanzten Follikel nicht zu schädigen und den gewünschten vollen Haarwuchs zu begünstigen, sollten Sie nach der Haartransplantation dem Sport erst einmal eine Pause gönnen. Wie lange die Phase der Abstinenz dauert und was Sie sonst noch beachten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum Sie nach einer Haartransplantation auf Sport verzichten sollten

 Sport ohne Schweißbildung grenzt an eine Unwahrscheinlichkeit. Schweiß weicht die Kopfhaut auf, begünstigt die unkontrollierte Vermehrung von Bakterien und Keimen und ist ein Risiko für frisch verpflanzte Haarfollikel. Nach einer Haartransplantation ist Sport ein Tabu, dass Sie keinesfalls brechen dürfen.

In der ersten Woche sind selbst kleinste Anstrengungen zu vermeiden und Sie sollten den Fokus auf die absolute Ruhe und Entspannung lenken. Leichte Tätigkeiten oder sportliche Aktivitäten wie Yoga können nach Ablauf der 7-Tage Frist wieder langsam aufgenommen werden. Bei Teamsport und Kontaktsport ist die Abstinenz länger. Da es in Sportarten wie Fußball oder Boxen zu Verletzungen und damit zur Schädigung der verpflanzten Haare kommen kann, rät Ihnen das Team der First Hair Clinic zu einer dreiwöchigen Pause.

Wenn Sie die Anweisungen missachten und direkt nach der Haarverpflanzung Sport treiben, können die transplantierten Follikel geschädigt werden und zu einem negativen Ergebnis der minimalinvasiven Eigenhaarverpflanzung führen.

Mann im Fitnessstudio am Seiltrommeln

Abstinenzzeitraum basiert auf Belastungsgrad

In der ersten Woche sind alle Anstrengungen zu vermeiden. Anschließend können Sie sich wieder leicht belasten, langsam joggen oder auch einen Yoga-Kurs besuchen. Von Fußball, Handball, Schwimmen oder Kraftsport sollten Sie immer noch Abstand nehmen. Am besten fragen Sie bei der Beratung in der First Hair Clinic gezielt nach der angeratenen Abstinenz in Bezug auf die von Ihnen betriebene Sportart.

Grundsätzlich gilt, dass die Höhe der Belastung über die Wartezeit nach dem Haarimplantat entscheidet. Je schweißtreibender und riskanter Ihr Sport ist, umso länger sollten Sie sich nach der Haarverpflanzung Zeit geben. Zu Sauna- und Schwimmbadbesuchen oder einem Badeurlaub am Meer werden Sie insbesondere informiert. Auch wenn es sich bei diesen Aktivitäten nicht um eine augenscheinlich starke körperliche Belastung handelt, sind die Risiken einer Infektion gerade in diesen Bereichen hoch. Ehe Sie in die Sauna gehen oder im Wasser schwimmen, sollten zwischen der Haartransplantation und dem Sport oder der Wellness mit schweißtreibender Auswirkung mindestens 3 Wochen, besser sogar 4 bis 5 Wochen vergangen sein.

Risiken bei Nichtbeachtung der medizinischen Empfehlungen

Arzt hebt die Hände zur Vorsicht in Gegenwart eines Patienten

Wenn Sie auf die Gefahr im Zusammenhang der Haarverpflanzung mit Sport hingewiesen werden, handelt es sich um eine Information aus Erfahrung. Halten Sie sich nicht an die Anweisungen des Behandlungsteams, kann dieser Umstand die Heilung verzögern und schwerwiegende Entzündungen auf Ihrer Kopfhaut nach sich ziehen. Sowohl im Spender- wie im Empfängerbereich besteht das Risiko bakterieller Infektionen. Die Wunden der Behandlung sind zwar winzig und heilen schnell, schließen sich als Eintrittspforte für Keime und Bakterien aber nicht aus.

Bei schweißtreibenden Aktivitäten öffnen sich die Poren, was ein zusätzliches Risiko für Ihren Haarwuchs nach einem Eigenhaartransplantat darstellt. Die frisch verpflanzten und noch nicht mit den Nervenzellen verwachsenen Follikel könnten so stark geschädigt werden, dass sie nicht anwachsen können. Auch wenn der Hinweis im Rahmen der ärztlichen Beratung hart klingt, sollten Sie den Verweis zum Haarverlust und narbenbildenden Entzündungen ernst nehmen.

Die First Hair Clinic empfiehlt eher eine Verlängerung der sportlichen Abstinenz, während sie eine frühere Aufnahme schweißtreibender Aktivitäten als äußerst riskant einstuft. Sollten Sie nach 3 Wochen unsicher sein, empfiehlt sich ein Termin zur Nachsorge und einer damit einhergehenden Prüfung der Festigkeit Ihrer verpflanzten Grafts.

Zählt Sex nach einer Haarverpflanzung auch als “Sport”?

Mann und Frau liegen im Bett und halten Händchen

Sicherlich werden Sie die erotischen Momente mit Ihrer Partnerin nicht als Sport im eigentlichen Sinne bezeichnen. Dennoch gilt Sex nach einer Haartransplantation als “Sport” und fällt damit in die Aktivitäten, die Sie in den ersten 3 Wochen nach dem Eigenhaarimplantat vermeiden sollten. Auch bei aktiver Erotik bildet sich Schweiß, der Bakterien, in die noch nicht verheilten Wunden befördert und eine Infektion nach sich ziehen kann. Da auch direkter Kontakt, so zum Beispiel durch Berührungen Ihrer Kopfhaut, ausgeschlossen werden muss, sollten Sie im Zeitraum von 1 bis 3 Wochen nach Ihrer Haarverpflanzung keinen Sport und keinen Sex in Erwägung ziehen.

Freuen Sie sich vielmehr auf Ihre neue Attraktivität mit vollem Haar, das Ihnen zu neuem Selbstbewusstsein verhilft und auf diesem Weg auch eine völlig neue und befreite Erotik erleben lässt. Ihre Geduld und die Einhaltung der medizinischen Anweisung lohnen und zahlen sich durch einen gesunden, dichten Haarwuchs aus. Die Heilungsphase darf nicht unnötig verzögert werden, da alle negativen Einflüsse eine Follikelschädigung nach sich ziehen können.

Längerer Sportverzicht begünstigt den Haarwuchs und verkürzt die Heilungsphase!

Die Beratung in der First Hair Clinic greift das Thema sportliche Aktivität ausführlich auf. Denn wenn Sie zu früh nach einer Haartransplantation mit dem Sport beginnen und Ihren Körper stark anstrengen, sind negative Auswirkungen auf die frisch transplantierten Grafts keine Seltenheit.

Fakt ist, dass Sie sich in den ersten 7 Tagen nach dem minimalinvasiven Eingriff schonen und jede schweißtreibende Aktivität vermeiden müssen. Aber auch nach dem Zeitraum von einer Woche sind Sie nicht sofort wieder voll belastbar. Treiben Sie Leistungssport oder gehen einer körperlich sehr schweren Arbeit nach, sollten Sie sich eine dreiwöchige Pause gönnen. Gleiches gilt auch für Teamsportarten mit Körperkontakt und für Besuche in der Sauna oder im Schwimmbad.

Die Risiken für das Absterben der frisch verpflanzten Haarfollikel erhöhen sich durch Bakterien, die mit dem Schweiß in kleinste Wunden eindringen und den Heilungsprozess umkehren. Andersherum beschleunigen Sie die Heilung, wenn Sie die Ruhephase ausdehnen und nach der Haarverpflanzung auf Sport – mindestens 3 Wochen – verzichten. Postoperativ beeinflussen Sie das Anwachsen der Follikel durch Ihre eigenen Handlungen.

In der First Hair Clinic wird Ihr Eigenhaarimplantat mit modernen Techniken und unter höchster Hygiene vorgenommen. Die Grundlage für Ihren dichten und robusten Haarwuchs ist geschaffen. Nun liegt es an Ihnen und an der Einhaltung der ärztlichen Empfehlungen, ob Sie sich nach einem Zeitraum von ca. 12 Monaten über volles Haar und kräftige Haarwurzeln freuen können. Ihre Attraktivität und Ihr gesteigertes Selbstbewusstsein durch das Haarimplantat sollten nicht durch einen frühzeitigen Wiedereinstieg in kräftezehrende und schweißtreibende Sportarten gefährdet werden.

Diesen Beitrag teilen