Barthaartransplantation


Die Barthaartransplantation im Detail


Nach und nach dünner werdendes Haar wird nicht nur zum Problem, wenn es auf dem Kopf auftritt. Auch Gesichtshaar, genauer gesagt der Bart, kann zur Leidenszone für den Betroffenen werden. Ein natürlicher Bartwuchs gilt für viele als Schönheitsideal, da er seine Träger maskuliner und attraktiver macht.

Wenn die Gesichstbehaarung nicht stark ausgeprägt ist oder Lücken aufweist, leidet bei vielen Betroffenen das Selbstbwertgefühl. Oftmals ist dann der Griff zu teuren Produkten der erste Schritt, um den Bartwuchs anzuregen. Leider erzielen viele Bartwuchsmittel nicht den gewünschten Effekt oder müssen kontinuierlich ohne Unterbrechung eingenommen werden.

Welche Ursachen hat der Verlust der Barthaare?

Die gängigsten Gründe finden sich:

  • In einer entsprechenden genetischen Veranlagung
  • In einem Hormonmangel
  • In Verletzungen, die eine Narbenbildung nach sich gezogen haben
  • Als Nebenwirkung einer Chemo- oder Strahlentherapie

In allen vier Fällen kann durch eine Barthaartransplantation Abhilfe geschaffen werden. Im Vorfeld muss vom behandelnden Arzt allerdings sichergestellt werden, dass die Haut im späteren Empfängerbereich weder Verletzungen noch Entzündungen aufweist.

Mann mit Vollbart und Hemd posiert seitlich angelehnt an einer Wand

Was versteht man unter einer Barthaartransplantation?

Die professionelle Barthaartransplantation ist in vielen Fällen die einzige effektive Lösung, wenn der Bart mehr einem Flaum als vollem Haarwuchs ähnelt. Mit einem derartigen Eingriff können Sie binnen kurzer Zeit über eine natürliche und volle Gesichtsbehaarung freuen, die für Maskulinität und neues Selbstbewusstsein sorgt.

Beim Barthaare transplantieren wird Eigenhaar verwendet, welches vorher aus einem Spenderbereich entnommen wurde. Nachdem es in einer speziellen Nährstofflösung angereichert wurde, findet das Verpflanzen in den Empfängerbereich statt. Nach einer gewissen Regenrationszeit fangen die transplantierten Haarfollikel an zu wachsen, sodass Sie anschließend einen vollen Bartwuchs im Gesicht verzeichnen können.

Der Ablauf einer Barthaartransplantation im Detail

Seitenansicht eines Patienten nach der BarthaartransplantationLeider hat nicht jeder Mann das Privileg eines üppigen Bartwuchses. Ungeachtet vom aktuellen Trend, zählt die volle Gesichtsbehaarung zur Maskulinität eines jeden Mannes dazu. Wer bereits versucht hat, ohne Erfolg seinen eigenen Bartwuchs anzuregen, der möchte natürlich mehr Informationen über den Ablauf einer professionellen Barthaar-Verpflanzung erhalten.

Zunächst sei gesagt, dass beim Barthaare Transplantieren die eigenen Kopfhaare verwendet werden. Auch wenn die Gesichtsbehaarung von der Struktur und Beschaffenheit „stärker“ ist, ähneln die Haare vom Kopf am ehesten denen im Gesicht.

Bevor mit dem Eingriff begonnen wird, werden der Spender- und Empfängerbereich lokal betäubt. Somit wird das Schmerzempfinden auf ein Minimum reduziert und die Operation so angenehm wie möglich gestaltet.

Anders als bei vielen anderen Kliniken wird in der First Hair Clinic die Bartlinie nicht vorher eingezeichnet. Dadurch wird das Endergebnis besonders natürlich und unterscheidet sich von den vielen „künstlichen“ Bartlinien der anderen Anbieter. Schließlich wächst die Gesichtsbehaarung auf natürliche Art auch nicht einer gezogenen geraden Linie entlang.

Das Barthaare Einpflanzen wird, genau wie bei der klassischen Haartransplantation, mit der Diamant FUE Methode durchgeführt. Die Technik ist sehr schonend und wird ausschließlich von unserem erfahrenem First Hair Clinic Team angewendet.

Mithilfe einer speziellen Hohlnadel werden die Grafts aus dem Spenderareal, welches sich meistens am Hinterkopf befindet, entnommen. Anschließend werden die Follikel in einer Nährstofflösung angereichert und im finalen Schritt in die kahlen Stellen im Gesicht verpflanzt.

Nach einer Zeitspanne von 8-10 Monaten lässt sich bereits das Endresultat bestaunen. Erfreuen Sie sich an einer vollen und natürlich aussehenden Gesichtsbehaarung, die Ihnen Maskulinität und neues Selbstbewusstsein bietet.

Die Diamant FUE Technik sorgt für optimale Endergebnisse

Eine Barthaartransplantation verläuft ähnlich wie bei einer Haartransplantation des Kopfhaares. Es ist möglich, Kopfhaare zu entnehmen, die in ihrer Struktur mit denen des Barthaares identisch sind. Diese Vorgehensweise verspricht ein möglichst natürliches Ergebnis, da sich das vom Kopf entnommene Haar in den bereits vorhandenen Bart einfügt und ihn so voller und dichter erscheinen lässt.

Abhängig davon, welches Endresultat Sie sich wünschen, wird der behandelnde Arzt entscheiden, wie viele Follikel entnommen und ins Gesicht verpflanzt werden. Soll nur ein Auffüllen der Lücken stattfinden, werden Ihnen natürlich weniger Haare entnommen als für den Wunsch, die Praxis mit einem Vollbart zu verlassen.

Nach dem Eingriff wachsen die transplantierten Haare ein Leben lang weiter und der ehemals lichte Bartwuchs gehört der Vergangenheit an. Unser professionelles Team ist sehr erfahren und wählt schon bei der Entnahme sorgfältig die geeigneten Haarwurzeln aus.

Sauberer und hochwertiger Diamant liegt auf einem schwarzen Untergrund

Zu den erfolgversprechendsten Methoden bei der Barthaartransplantation zählen, wie auch bei der Haarverpflanzung, die FUT- und die FUE-Technik. In der First Hair Clinic wird ausschließlich die Diamant FUE-Methode angewendet, da die Anwendung ein optimales Endergebnis bereitstellt und so gut wie keine Narben entstehen. Es handelt sich hierbei um eine der neuesten Techniken in der Branche der Eigenhaarbehandlungen.

Gründe für die Verwendung der FUE-Diamant Technik liegen hierbei auf der Hand. So ist zum Beispiel die Wundheilungsphase kürzer und durch die variablen Größen des Diamanten, die zwischen 0,5 mm und 0,9 mm liegen, ist auch ein sehr präzises Arbeiten möglich.

Die Vorteile im Überblick

Natürlich gibt es eine Vielzahl an Vorteilen, die für den Eingriff einer Barthaarverpflanzung sprechen. Folgend haben wir diese für Sie einmal separat aufgelistet:

  • Besonders natürlich aussehendes Ergebnis durch Verwendung von Eigenhaar
  • Verdichtung des Bartes
  • Auffüllen von Lücken
  • Variabilität in der Anzahl der transplantierten Grafts
  • Verbesserung des Wohlbefindens und Steigerung des Selbstbewusstseins
  • Lebenslanges Nachwachsen der Haare
  • Anwendung der modernen und effektiven FUE Diamant Technik

Anhand der hier aufgeführten Vorteile lässt sich deutlich erkennen, dass eine professionelle Barthaarbehandlung sinnvoll ist und den Haarschwund im Gesicht stoppen bzw. Lücken im Bart erfolgreich schließen kann.

Barthaare implantieren – Kosten liegen im höheren Segment?

Arzt mit Taschenrechner sitzt am Tisch und berechnet die Kosten für die BarthaartransplantationWer unter Lücken in der Gesichtsbehaarung leidet, möchte oftmals so schnell wie möglich etwas dagegen tun. Viele Betroffene greifen in erster Instanz zu überteuerten Haarwuchsmitteln, die leider nicht die gewünschte Wirkung erzielen.

Warum ist das so? In den meisten Köpfen dominiert der Gedanke, dass beim Barthaare Implantieren, die Kosten sehr hoch sind. Dieser Mythos ist allerdings nicht richtig.

Zunächst sei gesagt, dass es beim Bart Implantieren keinen Preis gibt, der für alle Patienten gültig ist. Ähnlich wie bei der Haarverpflanzung errechnen sich beim Barthaare Implantieren die Kosten am individuellen Aufwand.

Die Anzahl der zu verpflanzten Haarfollikel spiel hier die ausschlaggebende Rolle.

In einem Vorabgespräch analysiert das Team der First Hair Clinic wie viele Follikel, in der Fachsprache auch Grafts genannt, nötig sind, um die Lücken in der Gesichtsbehaarung erfolgreich zu schließen. Anhand dieser individuellen Zahl wird Ihnen im Anschluss exakt mitgeteilt, wie hoch beim Barthaare Transplantieren die Kosten für Sie sind.

Selbstverständlich können Sie vorerst einen unverbindlichen Kostenvoranschlag anfordern, sodass Sie schon einmal wissen, zu welchem Preis Sie einen neuen Vollbart erhalten können.

Kann ich den Eingriff auch finanzieren lassen?

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Barthaare Implantieren zu lassen aber die Kosten ein entscheidender Faktor sind, haben Sie in der First Hair Clinic auch die Möglichkeit den Eingriff finanzieren zu lassen. Eine große Anzahl an Patienten nimmt dieses Angebot gerne in Anspruch und verwirklicht sich somit den langersehnten Wunsch nach voller Gesichtsbehaarung.

Da es sich beim Barthaare Implantieren um eine Schönheitsoperation handelt, übernehmen die meisten Krankenkassen die Kosten hierfür nicht. Dementsprechend müssen die meisten Patienten den Eingriff aus eigener Tasche bezahlen.

Die Finanzierung erfolgt in wenigen Schritten und wird über unseren Partner medipay abgewickelt. Die fairen Konditionen sorgen für positive Erfahrungen bei den Betroffenen von Haarschwund im Gesicht und stellen sicher, dass Barthaare Transplantieren ein finanziell mögliches Vorhaben für Jedermann ist.

Weitere Infos rund um das Thema Barthaarverpflanzung


Neben den hier bereits aufgeführten Themen rund um die Behandlung der Gesichtsbehaarung, gibt es noch weitere Fragen, die für viele Betroffene im Fokus stehen. Nachfolgend geben wir Ihnen diesbezüglich professionelle Hilfestellung.

Wer ist für die Behandlung geeignet?


Betroffene, die unter Bartschwund leiden oder nicht zufrieden mit ihrer Gesichtsbehaarung sind, eignen sich für das Barthaare Implantieren. Aber auch Narben oder Verletzungen im Gesicht können für einen löchrigen Bart sorgen.
Trotzdem bedarf es vor der Behandlung einer professionellen Analyse der Gesichtsbehaarung und der Hautpartien. Leidet man entzündlichen Krankheiten oder schwerwiegenden Verletzungen, kann es sein, dass der Eingriff nicht durchgeführt werden kann. Da jeder Patient individuell beraten wird, erfahren Sie in einem Vorabgespräch, ob die Anwendung bei Ihnen durchführbar ist.

Mann mit leichtem Bartwuchs schaut frontal in die Kamera

Welche Risiken können entstehen?


Wenn es um das Thema Risiken und Komplikationen geht, können wir Sie beruhigen. Das Team der First Hair Clinic hat tiefgründige Erfahrungen auf dem Gebiet der Barthaartransplantation, sodass die Behandlung ausschließlich von Spezialisten durchgeführt wird.

Wie nach jedem operativen Eingriff kann es nach der Anwendung zu Rötungen in den Gesichtspartien bekommen, was aber völlig normal ist. Auch die leichten Schwellungen brauchen Sie nicht beunruhigen, da sie nach kurzer Zeit von allein wieder abheilen.

In den Tagen nach dem Barthaare Einpflanzen sollten Sie allerdings auf direkte Sonneneinstrahlung verzichten und auch die transplantierten Areale vor Dreck schützen.

Alle Symptome sind nach der Operation von kurzweiliger Dauer und nicht permanent. Langfristig gesehen, können Sie sich aber über eine volle Gesichtsbehaarung und neu gewonnenes Selbstbewusstsein freuen.

Die Verpflanzung von Barthaaren ist die optimale Lösung bei Haarschwund im Gesicht


Wenn Sie unter einem lückenhaften Bart oder geringer Gesichtsbehaarung leiden, kann eine professionelle Behandlung in der First Hair Clinic Anhilfe schaffen. Unser erfahrenes Team klärt mit Ihnen in einem unverbindlichen Vorabgespräch alle wichtigen Details bezüglich des Eingriffs und der anschließenden Nachsorge.

Binnen 8 – 10 Monaten können Sie sich am Endresultat erfreuen und verspüren neues Selbstbewusstsein. Dank Ihres vollen Bartwuchs erlangen Sie auch die Maskulinität zurück, die Ihnen all die Zeit gefehlt hat. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin in der First Hair Clinic und Ihr lückenhafter Bart gehört der Vergangenheit an.

Nehmen Sie Kontakt auf

Bitte benutzen Sie das Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns per Telefon, WhatsApp oder E-Mail.
Wir sind von Montag bis Sonntag von 10 – 20h für Sie erreichbar.

  • Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?