ÄRZTE

dr. med. alberto peek


Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Facharzt für Chirurgie und für Handchirurgie.

Geboren und aufgewachsen ist Dr. Peek in Brasilien und Spanien. Ab 1975 studierte und promovierte er an der Universität Freiburg i. Br. Seine berufliche Weiterbildung erfolgte an großen Kliniken für Chirurgie und für Plastische- Ästhetische- und Handchirurgie in Karlsruhe, Hamburg, München und Frankfurt, wo er unter international anerkannten Vorbildern wie Prof. Spohn, Prof. Bähr, Prof. Buck-Gramcko, Prof. Partecke, Prof. Mühlbauer lernte. Er bekleidete viele Jahre die Position des leitenden Oberarztes am Markus-Krankenhaus in Frankfurt und etablierte hier die Mikrochirurgie. Die in Deutschland neuen und ersten modernen, mikrochirurgischen Brustrekonstruktionen mit DIEP-Lappenplastiken, wurden im Mai 1996 von ihm in Frankfurt eingeführt. Zu jener Zeit wurden sonst ausschließlich muskelopfernde Methoden oder Silikon dafür verwendet. Sieben Jahre lang war er Chefarzt der Klinik für Plastische- Ästhetische und Handchirurgie und des zertifizierten Brustzentrums Vogtareuth in Bayern. An dieser Klinik war er Nachfolger von Prof. Feller, dem Pionier für mikrochirurgische Fetttransplantate für den Brustaufbau. 2008 wurde er Mitgründer der Gemeinschaftspraxis Holle & Peek in Frankfurt. Die Gemeinschaftspraxis war über Jahre ein Zentrum in der rekonstruktiven plastischen Mikrochirurgie und ästhetischen Chirurgie im Rhein-Main-Gebiet. Für die Freiheit im Verfolgen persönlicher beruflicher Ziele wurde die spätere Gemeinschaftspraxis Wingenbach, Holle & Peek leider aufgelöst.

Schwerpunkt Brustkrebs

Patientinnen mit Amputationen durch Brustkrebs, mit bestmöglichen Wiederaufbaumethoden zu helfen, wurde zu seinem Tätigkeitsschwerpunkt. Die Erkenntnis, dass die langfristige Verbesserung ihrer Lebensqualität nur mit einem naturgetreuen Aufbau erreichbar ist, war seine ständige Herausforderung. Heute ist dieses Ziel erreicht, durch die auch von ihm entwickelten Transplantate aus Fettgewebe mit top Ergebnissen: DIEP-Lappen, SGAP-Lappen und Gracilis Perforator Lappen. Maßgeblich ist dabei vor allem eine niedrige Komplikationsrate mit einem Transplantatverlust unter 1%. In der Operation des neuesten, auch das Gefühl der Brust wiederherstellenden FCI-Lappens, hat Dr. Peek inzwischen die weltweit größte Kompetens.
Er war Senior Partner in der Gemeinschaftspraxis Holle & Peek und baute ein überregionales Kooperationsnetzwerk mit zahlreichen Brustzentren im Rhein-Main-Gebiet für den mikrochirurgischen Eigengewebsaufbau nach Brustkrebs auf, welches im Gesundheitswesen neuartig ist. Die Zuverlässigkeit seiner Leistungen spiegelt sich in der Kooperation auch mit den universitären Brustzentren Frankfurt und Mainz wider. So konnte von 2008 bis 2018 weit über 1000 Patientinnen mit einem modernen Brustaufbau geholfen werden, die dafür auch Deutschlandweit nach Frankfurt kamen.

Schwerpunkt Haartransplantation

Die Mikrohaartransplantation rundet dieses mikrochirurgische Leistungsspektrum ab. Der Fokus der Praxis ist schon immer auch Wunschleistungen und ästhetische Behandlungen in höchster Perfektion zu fairen Bedingungen anzubieten. Diesem Ziel hat sich der Schwerpunkt Haartransplantation in der neuen Praxis Just & Peek in Zusammenarbeit mit der American Hair Center Erbil und First Hair Clinic verschrieben. Dr. Peek verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der plastischen Chirurgie und der ästhetischen Chirurgie, der Allgemeinchirurgie und Handchirurgie. Zahlreiche Mitgliedschaften in Fachgesellschaften und viele Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen, sowie die Auszeichnung mit dem wissenschaftlichen Filmpreis der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen 1999 und dem Edgar-Ungeheuer-Preis 2000 der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie unterstreichen seine wissenschaftliche Bedeutung. Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Arbeitskreises zur Entwicklung der heutigen S3 Leitlinie für den Eigengewebsaufbau der Brust der AWMF. Regelmäßig folgt er Einladungen an verschiedene ausländische Universitäten und Institutionen. Dr. Peek spricht zahlreiche westeuropäische Sprachen fließend.

Weitere Fragen?
Bitte benutzen Sie das Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns per Telefon, WhatsApp oder E-Mail.
Wir sind von Montag bis Sonntag von 10 – 20h für Sie erreichbar.
  • Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?