Bei einer Haarverpflanzung hat Ihr Verhalten in den darauffolgenden Tagen und Wochen entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis. Die Frage stellt sich nach einer Haartransplantation, ab wann die Grafts fest sind. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Aktivitäten Sie wann wieder ausführen können und wann der Heilungsprozess vollständig abgeschlossen ist.

Nach der Haartransplantation sind ab wann die Grafts wieder fest?

Die Heilung setzt bei einer Eigenhaarverpflanzung direkt nach dem Eingriff ein. Schon wenige Stunden danach bemerken Sie die ersten Symptome:

  • Juckreiz auf der Kopfhaut
  • Schwellungen, da das Betäubungsmittel entweicht
  • Krustenbildung für den Wundverschluss
  • Rötungen auf der Kopfhaut.

Sie werden auch einen leichten Schmerz verspüren, wenn die Wirkung des Betäubungsmittels nachlässt. Das vermeiden Sie, indem Sie das vom Arzt verordnete Schmerzmittel anwenden.

Ab wann die Grafts fest sind, kann in unterschiedlichen Graden festgelegt werden. Schon nach ein bis zwei Tagen sind die Grafts grob eingeheilt. Das bedeutet jedoch noch nicht, dass dann bereits alle gewohnten Aktivitäten wieder möglich sind.

Die Grafts und Ihre Kopfhaut sind noch empfindlich. Es kommt jetzt auf das richtige Verhalten nach der Haartransplantation an, damit die Transplantationseinheiten gut anwachsen und der Heilungsprozess zügig verläuft.

Ab wann ist Duschen möglich?

Mann duscht nach einer Haartransplantation
Ihre Haare dürfen Sie zum ersten Mal 48 Stunden nach der Haarimplantation waschen, doch dürfen Sie dann noch nicht richtig duschen. Das direkte Duschen unter der Brause könnte den Heilungsprozess beeinträchtigen, wenn das Wasser mit Druck auf Ihre Kopfhaut gelangt.

Die Krusten könnten aufweichen oder zerstört werden, was zu Infektionen und zum Ausfall der Grafts führen könnte.

Duschen dürfen Sie zum ersten Mal zehn Tage nach der Haartransplantation, ab wann die Grafts fest sind. Das Duschen ist auch eine gute Gelegenheit für die Haarwäsche. Achten Sie aber darauf, nicht zu heiß zu duschen und den Kopf nicht zu lange unter der Duschbrause zu halten. Stellen Sie den Strahl nicht zu stark ein.

Ihre Kopfhaut ist noch gerötet. Die Krusten fallen erst 10 bis 14 Tage nach dem Eingriff ab. Würden Sie den Hahn zu stark aufdrehen, könnten sich die Rötungen verstärken.

Ab wann werden die Haare gewaschen?

Nach zwei Tagen können die Haare wieder gewaschen werden. Bei der Haarwäsche gehen Sie behutsam vor. Tragen Sie eine spezielle Lotion ohne zu reiben auf Ihren Kopf auf. Lassen Sie die Lotion ungefähr 45 Minuten lang einwirken, um sie dann mit warmem, aber nicht heißem Wasser und mittlerem Strahl auszuspülen.

Rubbeln Sie dabei nicht. Anschließend tragen Sie das Spezialshampoo vorsichtig auf und lassen es ungefähr zwei Minuten lang wirken. Mit warmem Wasser und mittlerem Strahl waschen Sie das Shampoo aus. Anschließend tupfen Sie Ihren Kopf mit einem nicht fusselnden Tuch trocken. Auf keinen Fall dürfen Sie föhnen, denn das würde sich nach der Haartransplantation, unabhängig ab wann die Grafts fest sind, negativ auswirken.

Ab wann dürfen Sie Sport treiben?

Sind Sie gerne sportlich aktiv, ist es verständlich, dass Sie möglichst bald wieder Sport treiben möchten. In den ersten 14 Tagen nach der Haarverpflanzung sollten Sie körperliche Anstrengung, zu der schwere körperliche Arbeit und Sport gehören, vermeiden.

Nach einer Haartransplantation, ab wann die Grafts fest sind, hängt entscheidend davon ab, dass Sie Schwitzen vermeiden. Der Schweiß kann zum Aufweichen der Krusten und zu Infektionen führen. Das Anwachsen der Grafts kann beeinträchtigt werden.

Welche sportlichen Aktivitäten sind ab wann möglich?

Mit dem Sport dürfen Sie 14 Tage nach der Haarimplantation wieder beginnen, doch hängt es davon ab, um welche Sportart es sich handelt:

  • 14 Tage danach: Joggen, leichtes Workout, Gymnastik, Nordic Walking, Wandern
  • vier Wochen danach: Kraftsport, Schwimmen, Wassersport
  • sechs Wochen danach: alle Sportarten wieder möglich

Mindestens vier Wochen lang sollten Sie Sportarten vermeiden, bei denen Sie einen Helm tragen müssen und bei denen eine hohe Stoß- oder Sturzgefahr besteht. Es hängt entscheidend von Ihrem Verhalten nach der Haartransplantation ab, wann die Grafts fest sind.

Bei Sturz oder Stoß kann es zu Schwellungen und Blutergüssen kommen, die das Anwachsen der Grafts und die Heilung beeinträchtigen.

Was ist nach einem Monat möglich?

Ab wann sind die Grafts fest? Nach einem Monat können Sie davon ausgehen, dass die Grafts dann richtig fest sitzen. Zumindest theoretisch sind Kopfbälle beim Fußball oder Boxen wieder möglich.

Auch schwimmen können Sie wieder, da die Krusten abgeheilt und die Rötungen abgeklungen sind. Dennoch sollten Sie vorsichtig sein, um das Nachwachsen der Haare nicht zu beeinträchtigen.

Was sollten Sie noch vermeiden?

In den ersten vier Wochen nach der Haarverpflanzung sollten Sie nicht in die Sauna, ins Solarium und ins Schwimmbad gehen. Schwitzen, hohe Temperaturen, Sonne, Meerwasser und Chlorwasser können zu Reizungen auf der Kopfhaut führen und den Heilungsprozess beeinträchtigen. Nach vier Wochen sind Schwimmen und Sauna wieder möglich.

Ein Sonnenbrand auf dem Kopf schadet auch, wenn Sie keine Haarverpflanzung hinter sich haben. Geht es um Sonne, spielt es bei einer Haartransplantation, ab wann die Grafts fest sind, eine untergeordnete Rolle. Grundsätzlich sollten Sie zwei bis drei Monate nach dem Eingriff intensive Sonneneinstrahlung vermeiden.

Ihre Haare sollten Sie nicht früher als sechs Wochen nach der Haarimplantation wieder färben. Ihre noch empfindliche Kopfhaut könnte durch die Farbe gereizt werden.

Fazit: Grafts werden schon nach wenigen Tagen fest

Ihr Verhalten entscheidet nach einer Haartransplantation, ab wann die Grafts fest sind. Die transplantierten Haarfollikel sind bereits ein bis zwei Tage nach der Haarverpflanzung eingeheilt, doch ist Ihre Kopfhaut dann noch empfindlich.

Die Krusten fallen nach ungefähr zwei Wochen ab, während die Rötungen erst nach vier Wochen wieder abklingen. Bereits 48 Stunden nach dem Eingriff dürfen Sie Ihre Haare wieder waschen, doch Duschen ist erst zehn Tage danach wieder erlaubt. Leichten Sport können Sie nach 14 Tagen treiben, während Sie mit anderen Sportarten, Schwimmen und Sauna noch länger warten müssen. Nach vier Wochen sind die Grafts vollständig eingeheilt.

Individuelle und kostenlose Haaranalyse


Verwenden Sie jetzt unseren Haarrechner und Sie erhalten eine kostenlose und unverbindliche Analyse Ihrer Haarsituation!

Haarrechner starten

Diesen Beitrag teilen