Haarausfall ist ein Thema, mit dem sich viele Menschen im Laufe ihres Lebens auseinandersetzen müssen. Vor allem der erblich bedingte Haarverlust betrifft mehr als jeden zweiten Mann. Natürlich ist dieses Problem auch in der Öffentlichkeit bekannt geworden, sodass viele Firmen diverse Mittelchen und Medikamente gegen Haarausfall für Männer auf den Markt gebracht haben. Doch welche Arzneien helfen wirklich und gibt es eine Alternative für Haarausfall Medikamente?

Medikamente gegen Haarausfall für Männer

Haarausfall Medikamente können gegen eine bestimmte Art von Haarverlust helfen. Dies betrifft den erblich bedingten Haarausfall. Er wird auch Alopecia Androgenetica genannt und häufig sind Männer davon betroffen. Die vielen verschiedenen Haarausfall Medikamente auf dem Markt unterscheiden sich in ihrer Wirkung jedoch enorm.

Unter Berücksichtigung der medizinischen Studien gibt es lediglich zwei Arzneien, die eine nachgewiesene Wirkung gegen das Problem haben. Diese zwei Produkte für Männer sind Finasterid und Minoxidil. Die beiden Wirkstoffe findet man aber häufig unter anderen Namen.

Viele Pharmafirmen geben ihren Medikamenten eigene Namen obwohl der Wirkstoff der gleiche ist. Am bekanntesten sind Propecia und Regaine. Bei Propecia handelt es sich um den Wirkstoff Finasterid und bei Regaine um Minoxidil.

Während Minoxidil auf den Kopf aufgetragen werden muss, wird Finasterid als Tablette eingenommen. Beide Stoffe unterscheiden sich auch deutlich in ihrem Wirkmechanismus. Finasterid basiert auf der Erkenntnis, dass bei erblich bedingtem Haarausfall die Haarwurzel sensibel auf das männliche Geschlechtshormon Testosteron bzw. auf einen Abkömmling des Testosterons reagiert. Hier setzt das Medikament an. Es blockiert das Enzym 5 Alpha Reduktase. Dieses ist für die Umwandlung von Testosteron zu Dihydrotestosteron verantwortlich. Durch eine Hemmung dieser Umwandlung kann sich Dihydrotestosteron nicht an die Haarwurzel anlagern. Die Tabletten müssen einmal am Tag ein Leben lang eingenommen werden.

Minoxidil hingegen macht sich einen anderen Wirkmechanismus zu nutze. Es kann als Tinktur oder Schaum auf die Kopfhaut aufgetragen werden und sorgt für eine Erweiterung der Gefäße. Dadurch wird die Blutzufuhr zu den Haarwurzeln verbessert. Es muss morgens und abends aufgetragen werden. Nach einer sogenannten Shedding-Phase bei der es zu einem vermehrten Verlust von Haaren kommt, beginnt ein Neuwachstum von Haaren.

Wirkung der Haarausfall Medikamente

Medikamente gegen Haarausfall für Männer können lediglich zu einer Verlangsamung des Haarausfalls führen. Somit ist ihre Wirkung begrenzt. Sollten Sie eine Glatze haben oder schon einen weit voran geschrittenen Haarausfall, dann werden die Haarausfall Medikamente bei Ihnen nicht wieder zu vollem Haar führen.

Dabei spielt es keine Rolle ob Sie beide Arzneien miteinander kombinieren oder auch nur eines von beiden nehmen. Ihre jugendliche Frisur von damals werden Sie nicht wieder erreichen können. Trotzdem sind diese beiden Medikamente gegen Haarausfall für Männer meistens die erste Option, die Betroffene in Betracht ziehen.

Zudem müssen Sie beachten, dass Sie diese Medikamente das ganz Leben lang einnehmen müssen und sich dadurch natürlich auch die Kosten summieren werden. Sollten Sie sich irgendwann dazu entscheiden eines dieser Produkte nicht mehr einzunehmen, wird Ihr Haarausfall wieder weiter voranschreiten.

Hinzu kommt, dass die Medikamente gegen Haarausfall für Männer auch einige Nebenwirkungen haben können. Eine langfristige und einmalige Lösung für Ihr Haarproblem stellen Haarausfall Medikamente deswegen eher nicht da. Eine passende Alternative kann da die Haartransplantation darstellen.

Die Haartransplantation als Lösung für Ihr Haarproblem

Haarausfall Medikamente

Die Medikamente gegen Haarausfall für Männer haben im Gegensatz zur Haartransplantation den Nachteil, dass sie ein Leben lang eingenommen werden müssen und Ihnen kein volles Haar wieder zurückgeben werden. Sie führen im besten Fall lediglich dazu, dass sich Ihr Haarstatus nicht weiter verschlechtert.

Eine Haarverpflanzung hingegen kann Ihnen wieder zu vollerem Haar verhelfen. Die Unterschiede vor und nach einer Haartransplantation sind meistens gravierend. Die Menschen sind häufig kaum wieder zu erkennen. Medikamente gegen Haarausfall für Männer können so eine enorme Verbesserung nicht erzielen.

Die First Hair Clinic in Frankfurt hat sich auf die Verpflanzung von Haaren spezialisiert. Dabei wird eine äußerst schonende Technik für die Entnahme der Haare verwendet. Sie nennt sich Diamant FUE Methode. FUE bedeutet Follicular Unit Extraction. Dazu muss man wissen, dass Haare häufig nicht einzeln wachsen, sondern dass aus einer Haarwurzel zwischen 1 und 5 Haaren wachsen können.

Ein Haarfollikel beschreibt die Strukturen, welche die Haarwurzel umgeben und das Haar in der Haut verankern. Diese Haarfollikel werden, wenn sie entnommen werden, als Graft bezeichnet. Graft kann man auch mit dem Wort Transplantat übersetzen. Diese Grafts aus 1-5 Haaren werden mittels einer Hohlnadel einzeln entnommen und auf die kahlen Stellen am Kopf gesetzt. Diese Technik nennt sich Follicular Unit Extraction.

Jedes Haarfollikel wird einzeln entnommen. Diese Methode ist besonders schonend und hinterlässt kaum Narben. Diese sind mit dem bloßen Auge praktisch nicht zu erkennen. Aus diesem Grund können die Menschen ihr Haar an den Seiten auch weiterhin sehr kurz tragen ohne dass man etwas auffälliges sehen würde. Außerdem führt diese Art der Entnahme zu einer sehr hohen Anwuchsrate der Grafts und es können gezielt Grafts mit sehr vielen Haaren gewonnen werden.

Dies ist ein großer Unterschied zu der veralteten Methode der Streifen Entnahme. Hier wird ein ganzer Hautstreifen mit Haaren aus dem Hinterkopf herausgeschnitten und die Wunde anschließend wieder vernäht. Die Narbenbildung ist dadurch deutlich größer und die Methode enorm belastend für den Patienten. Eine Kurzhaarfrisur wie bei der FUE Methode ist mit dieser Technik nicht mehr möglich zu tragen.

Fazit: Bei Haarausfall können Medikamente nicht zwingend helfen

Abschließend kann man sagen, dass Medikamente gegen Haarausfall für Männer zwar ihre Berechtigung haben, sie werden jedoch nie auch nur annähernd ein Ergebnis erzielen können wie mit einer professionellen Haarverpflanzung. Für ein optimales Endergebnis begeben Sie sich am besten in die Hände von Dr. Balens Team. Aufgrund der Expertise und jahrelangen Erfahrung haben Sie nach der Behandlung wieder volles und dichtes Haar – neues Selbstbewusstsein tritt in Ihr Leben zurück.

Diesen Beitrag teilen