Der Haarzentrumbesuch liegt einige Tage zurück. Sie sind glücklich und freuen sich auf den neuen Haarwuchs, der bis zu seiner vollständigen Pracht allerdings noch einige Monate in der Zukunft liegt. In den ersten postoperativen Wochen wächst dünner ungleichmäßiger Flaum.

Ihr Wunsch nach einem Friseurbesuch oder dem einfachen Haarschnitt mit dem Rasierer steigt. Diesem Drang dürfen Sie gerade in den ersten 2-3 Monaten keinesfalls nachgeben! Jede unnötige Reizung der Haarfollikel würde im Anfangsstadium der Heilungsphase zur Schädigung des Haarfollikels, schlimmstenfalls zu deren Verlust führen.

Auch wenn Ihr Haar anfänglich nicht in der erwarteten Dichte und Struktur nachwächst: Halten Sie die Anweisungen des Behandlungsteams ein und üben sich in Geduld, ehe Sie sich nach einer Haartransplantation die Haare schneiden lassen.

Wie viele Wochen nach einer Haartransplantation Haare schneiden?

Einen vorsichtigen Schnitt mit der Schere können Sie im Regelfall bereits eine Woche nach der Eigenhaarverpflanzung vornehmen. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie vor dem Termin im Haarzentrum zum Friseur gehen.

Vor allem dann, wenn Sie Ihr Haar raspelkurz tragen und es auch nach der Haartransplantation mit der Maschine schneiden möchten. Denn den Langhaarschneider sollten Sie in den ersten 3 Monaten nach der Verpflanzung von Eigenhaar definitiv im Schrank lassen.

Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt zum Haare schneiden nach der Haartransplantation wird Ihnen bereits im ersten Vorgespräch beantwortet. In der Beratung bekommen Sie auch den Tipp, sich vor dem Eingriff am besten für eine kurze Frisur zu entscheiden und so in den ersten Wochen gar nicht über einen Friseurbesuch nachdenken zu müssen.

Da das frisch verpflanzte Haar anfangs sowieso ungleichmäßig und spärlich wächst, erweist sich ein praktischer Kurzhaarschnitt vorab als optimale Lösung. In den ersten Tagen ist Ihre Kopfhaut sehr empfindlich und es bilden sich kleine Krusten.

Erst wenn die Krusten abfallen, was im Zeitraum zwischen 7 und 12 Tagen passiert, kann Ihr Haar bei Bedarf und mit Aussparung der Implantationsstellen nachgeschnitten werden.

Tipps für den postoperativen Friseurbesuch in den ersten 3 Monaten

Mann beim Friseur

Es ist verständlich, dass Sie neugierig auf das Ergebnis sind und so schnell wie möglich Resultate sehen möchten. Doch wie Sie bereits in der Beratung erfahren haben, müssen Sie sich postoperativ einige Monate in Geduld üben und Ihre Kopfhaut mit den verpflanzten Follikeln schonen. Gerade in den ersten 3 Monaten begangene Fehler wirken sich nachteilig aus.

Rund 2-6 Wochen nach der Behandlung fallen die verpflanzten Haare bei den meisten Patienten wieder aus, nur Haare, nicht die wichtigen Follikel. An einen Haarschnitt im Empfängerbereich brauchen Sie im ersten Quartal nach der Eigenhaarverpflanzung generell nicht zu denken.

Für die Frisur um diese Bereiche herum kann ein erfahrener Friseur zur Schere greifen und Ihr Haar ganz vorsichtig kürzen. Hinweis: Selbst, wenn die Krusten zum Zeitpunkt des Friseurbesuchs bereits verschwunden und die leichten Rötungen auf der Kopfhaut zurückgegangen sind – Sprechen Sie Ihre Haartransplantation an!

Erfahrene Friseure gehen nun besonders sorgfältig vor und sparen die Bereiche aus, in denen es durch kleinste Reizungen zu großflächigen Problemen kommen würde.

Tipps für den Friseurbesuch ab dem 3. postoperativen Monat

Friseur schneidet einem Kunden die Haare

Ein Vierteljahr ist vergangen. Die implantierten Haarwurzeln haben die postoperative Ruhe hinter sich und wachsen nun stärker nach. Ihre Kopfhaut sollte sich ganz normal anfühlen, keine Irritationen mehr aufweisen und mit dichten Stoppeln oder gar längeren Haaren bewachsen sein.

Zwischen dem 3. und dem 6. Monat nach der Haarverpflanzung werden die Follikel mit Vitalstoffen versorgt. Nun ist auch Ihr Wunsch, das Haar nach der Haartransplantation mit der Maschine zu schneiden erfüllbar. Bestenfalls lassen Sie sich von einem mit Eigenhaarimplantationen erfahrenen Friseur beraten.

Wie bereits angesprochen, verläuft die Heilung bei jedem Menschen anders. Ob Sie bereits im 3. postoperativen Monat zum Langhaarschneider greifen oder Ihre Haare schneiden und nach der Haartransplantation lieber die Schere verwenden lassen, sollte eine Individualentscheidung sein.

Ab dem 6. bis 8. Monat wird Ihr Haarwuchs immer dichter und Sie sehen nach einer langen Zeit des Wartens das Ergebnis, das Sie sich ersehnt und von der Haartransplantation versprochen haben.

Vorsicht beim Haare schneiden nach der Haartransplantation

Friseur mit 2 Scheren in der Hand

Gerade bei Männern stellt sich die Frage, ob eine raspelkurze Frisur oder eine Glatze in den ersten Monaten nach der Haarverpflanzung nicht die beste Entscheidung ist.

Ihre Haarfollikel könnten nach Abklingen der postoperativen Rötungen mit Krustenbildung ganz in Ruhe und praktisch “ungesehen” in den Haarkanälen anwachsen. Diesem Drang geben Sie keinesfalls nach, da Sie Ihr Haar nach der Haartransplantation nicht mit der Maschine schneiden dürfen.

Der Einsatz eines Langhaarschneiders würde an den noch lockeren Haarwurzeln ziehen und sie herausreißen. Auch leichte Verletzungen der Kopfhaut sind nicht ausgeschlossen und führen zu Entzündungen, die den ganzen minimalinvasiven Eingriff der Eigenhaarimplantation zunichtemachen.

Wenn Sie im ersten Quartal nach einer Haartransplantation Ihre Haare schneiden lassen möchten, suchen Sie einen erfahrenen Friseur auf und lassen ihn sein Handwerk mit der Schere verrichten.

Warten Sie auf jeden Fall mit dem ersten Haarschnitt, bis sich Ihre Kopfhaut erholt hat und keine Krusten oder Rötungen mehr aufweist. Wichtig ist, dass nur scharfes Gerät zum Einsatz kommt und die Schere keinesfalls an den Haaren reißt.

Fazit – Kurz nach einer Haartransplantation Haare schneiden ist mit Vorsicht und Erfahrung möglich!

Ab wann dürfen Sie postoperativ Ihre Haare schneiden und nach der Haartransplantation zum Friseur gehen? Fakt ist, dass Sie Ihrer Kopfhaut und den frisch verpflanzten Follikeln Zeit geben sollten.

Nutzen Sie in den ersten zwei bis drei Monaten nach der Haartransplantation nicht die Maschine! Schneiden Sie Ihr Haar mit einer scharfen Schere oder lassen Ihre ersten Haarschnitte von einem mit Eigenhaarverpflanzungen erfahrenen Friseur vornehmen.

Dieser wird Ihnen wertvolle Tipps geben und Ihnen auch ehrlich mitteilen, ob er in Anbetracht Ihrer Kopfhaut und dem Zeitraum zwischen der Haartransplantation und Ihrem Friseurbesuch die Kürzung der Haare für unbedenklich hält.

Rund eine Woche nach der Haartransplantation ist das Haare schneiden mit einer scharfen Schere möglich. Im Empfängerbereich werden Sie zu diesem Zeitpunkt noch nichts zum Kürzen finden, so dass dieser, wie auch der Spenderbereich ausgespart werden können.

Dennoch ist Vorsicht geboten: Rund um die Implantationsbereiche darf die Kopfhaut keinesfalls unnötig gereizt werden.

Individuelle und kostenlose Haaranalyse


Verwenden Sie jetzt unseren Haarrechner und Sie erhalten eine kostenlose und unverbindliche Analyse Ihrer Haarsituation!

Haarrechner starten

Diesen Beitrag teilen