Eine Haartransplantation ist eine dauerhafte Lösung für Menschen mit starkem Haarausfall. Inzwischen werden moderne Methoden angewendet, die mit einem präzisen Ergebnis, einer hohen Haardichte und einer schnellen Heilung überzeugen. Müssen Patienten nach der Haartransplantation Sonne vermeiden, um die Heilung positiv zu beeinflussen?

Spielt nach der Haartransplantation die Sonne eine Rolle?

Eine Haarverpflanzung ist ein operativer Eingriff, der in örtlicher Betäubung ausgeführt wird. Mit einer Hohlnadel stanzt der Spezialist die Haarfollikel aus dem Spenderbereich aus, um sie in kleine, zuvor gestochene Kanäle in den kahlen Stellen einzusetzen.

Direkt an den Eingriff schließt sich der Heilungsprozess an. Sie sollten sich in dieser Zeit schonen, damit die Heilung nicht beeinträchtigt wird. Sport und körperliche Arbeit sollten Sie in den ersten beiden Wochen vermeiden, damit Sie aufgrund der verstärkten Anstrengung nicht schwitzen.

Sonne wirkt bei verschiedenen Erkrankungen positiv auf die Heilung, da sie die Stimmung aufhellt und Depressionen entgegenwirkt. Wie wirkt nach der Haartransplantation Sonne? Kann sie auch in diesem Fall die Heilung positiv beeinflussen?

Welche negativen Folgen hat falsches Verhalten nach der Haarverpflanzung auf das Ergebnis?

Falsches Verhalten nach einer Haartransplantation kann vielfältig sein:

  • Genuss von Tabak und Alkohol
  • Kratzen auf der Kopfhaut
  • schwere körperliche Arbeit und Sport
  • Haarwäsche mit aggressivem Shampoo
  • Besuche in Schwimmbad oder Sauna.

Die Heilung kann durch Alkohol beeinträchtigt werden, da er die Wirkung der Antibiotika, die Sie nach dem Eingriff nehmen müssen, negativ beeinflusst. Tabakrauch kann den Heilungsprozess verzögern. Kratzen auf der Kopfhaut kann Infektionen zur Folge haben.

Reizungen der Kopfhaut sind die Folge von Waschen mit aggressivem Shampoo, aber möglicherweise auch von Chlorwasser im Schwimmbad und vom Schwitzen in der Sauna. Die Wundbeläge könnten durch Schwitzen und Chlorwasser aufgeweicht werden.

Krankheitserreger könnten in die Kopfhaut eindringen und zum Ausfall der transplantierten Haarfollikel führen. Doch warum sollte Sonne nach der Haartransplantation schaden? Sie sollten das Risiko von Sonnenbrand nicht vergessen. Möchten Sie nach der Haartransplantation in die Sonne gehen, sollten Sie vorsichtig sein.

Wie sollten Sie sich am besten verhalten?

Der Heilungsprozess vollzieht sich innerhalb kurzer Zeit, wenn Sie die Anweisungen der Ärzte befolgen. Die Ärzte sagen Ihnen auch, wie Sie mit Sonne nach der Haartransplantation umgehen sollten.

Ganz wichtig ist vor allem in den ersten Tagen und Wochen, dass Sie Ihrem Körper Ruhe gönnen und sich nicht zu viel vornehmen. Körperliche Anstrengungen, aber auch verschiedene Genüsse oder Sport nach der Haartransplantation können sich negativ auf die Heilung und das Ergebnis auswirken.

Welche Empfehlungen geben die Ärzte?

Ärzte vergleichen Datenblatt.
Die Spezialisten geben Ihnen schon im Vorfeld der Haarverpflanzung einige Empfehlungen an die Hand, die Sie nach dem Eingriff beachten sollten. Dabei geht es auch um die Auswirkungen der Sonne nach der Haartransplantation.

Die Spezialisten empfehlen Ihnen

  • nicht zu kratzen, auch wenn die Kopfhaut juckt
  • in den ersten drei Tagen mindestens täglich drei Liter Wasser zu trinken
  • in den ersten fünf Nächten auf einem Nackenkissen und einer Einwegunterlage zu schlafen
  • in den ersten drei Tagen ein Stirnband zu tragen, um die Heilung zu fördern
  • in den ersten zwei Wochen keinen Alkohol trinken und nicht rauchen

Sie können Ihre Haare zum ersten Mal 48 Stunden nach der Haarverpflanzung waschen. Dafür verwenden Sie eine Lotion, die Sie ungefähr 45 Minuten vor der eigentlichen Haarwäsche auf den Kopf auftragen und dann ausspülen. Zum Waschen der Haare verwenden Sie ein Spezialshampoo, das Sie kurz einwirken lassen. Mit warmem Wasser waschen Sie das Shampoo aus. Beim Haarewaschen und beim Abtrocknen des Kopfes rubbeln Sie nicht. Auch auf das Föhnen verzichten Sie.

Was sollten Sie vermeiden?

Nach der Haartransplantation vermeiden Sie körperliche Anstrengung, zu der nicht nur körperliche Arbeit, sondern auch Sport und Geschlechtsverkehr gehören. Das Schwitzen aufgrund der Anstrengung kann die Wundbeläge aufweichen, was Infektionen zur Folge haben kann. Auch ins Schwimmbad und in die Sauna sollten Sie nicht gehen, da das die Heilung beeinträchtigt und zu Infektionen führen kann.

Sonne nach der Haartransplantation sollten Sie ebenfalls meiden. Die Kopfhaut ist nach dem Eingriff noch empfindlich, da sie sich erst von dem Eingriff erholen muss. Ihre Haare werden vor der Haartransplantation abrasiert, sodass Ihre blanke Kopfhaut durch die UV-Strahlung schnell durch einen Sonnenbrand geschädigt werden kann.

Das kann nicht nur das Anwachsen der transplantierten Haarfollikel beeinträchtigen, sondern auch zu dauerhaften Schäden an den übrigen Haarfollikeln führen, die nicht transplantiert wurden. Sie sollten nach der Haartransplantation Sonne meiden, denn auch die noch vorhandenen, nicht transplantierten Haare könnten aufgrund der Schädigung der Haarfollikel ausfallen. Ihre noch empfindliche Kopfhaut ist stärker durch die Sonne nach der Haartransplantation gefährdet als die übrige Haut.

Unsere Experten raten zur Vermeidung der Sonne

Sie sollten nach der Haartransplantation Sonne meiden, wie unsere Experten empfehlen. Auch ein Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor sollten Sie nicht anwenden, um Ihre Kopfhaut nicht zu stark zu strapazieren.

Um nach der Haartransplantation Sonne zu vermeiden, tragen Sie einen locker sitzenden Anglerhut. Er führt nicht zu Reibung auf der Kopfhaut und schützt optimal vor der Sonne.

Nichts spricht dagegen, dass Sie wieder in die Sonne gehen, wenn der Heilungsprozess komplett abgeschlossen ist. Die Haarfollikel sind dann angewachsen. Sie sollten allerdings nicht auf einen guten Sonnenschutz verzichten. Gut geeignet ist ein Sonnenhut. Direkt auf die Haare können Sie einen speziellen Sonnenschutz auftragen.

Fazit: Sonne kann den Heilungsprozess nach der Haartransplantation beeinträchtigen

Eine Haartransplantation ist für Menschen mit einem starken Haarausfall mitunter die letzte Hoffnung, wieder zu vollem Haar zu kommen. Für die Haarverpflanzung werden moderne, schonende Methoden angewendet, die durch eine schnelle Heilung und ein natürliches Ergebnis gekennzeichnet ist.

Von einem guten Ergebnis profitieren Sie, wenn Sie die Anweisungen der Ärzte befolgen. Dazu gehört auch, dass Sie nach der Haartransplantation Sonne meiden. Ihre Kopfhaut ist nach der Haartransplantation noch empfindlich. Sonne nach der Haartransplantation kann schnell zu einem Sonnenbrand führen.

Die transplantierten Haarfollikel wachsen dann nicht an. Noch vorhandene, nicht transplantierte Haarfollikel können durch die Sonne dauerhaft geschädigt werden. Sie sollten nach der Haartransplantation körperliche Anstrengung meiden und keinen Sport treiben.

Zum richtigen Verhalten gehören auch der Verzicht auf Alkohol und Rauchen sowie das Waschen der Haare mit einem Spezialshampoo. Um nach der Haartransplantation Sonne zu vermeiden, tragen Sie einen lose sitzenden Hut. Ist die Heilung komplett abgeschlossen, können Sie wieder in die Sonne gehen. Dennoch verzichten Sie nicht auf den geeigneten Sonnenschutz.

Individuelle und kostenlose Haaranalyse


Verwenden Sie jetzt unseren Haarrechner und Sie erhalten eine kostenlose und unverbindliche Analyse Ihrer Haarsituation!

Haarrechner starten

Diesen Beitrag teilen