Viele Betroffene von Haarverlust beschäftigen sich mit dem Thema einer Haartransplantation. Da es bei dieser Behandlung verschiedene Techniken gibt, sind sich viele Patienten nicht ganz schlüssig, welche sie wählen sollen. Ein Spezialist auf diesem Gebiet ist Dr. Balen von der First Hair Clinic in Frankfurt.

Der Spezialist für Haartransplantationen kann mehrere Jahre Erfahrung in dem Bereich der Haarbehandlungen vorweisen und hat zudem ein einzigartiges Verfahren zur Haarentnahme bei der FUE Methode entwickelt, auf das er auch ein Patent hält. Angemeldet bei dem zuständigen Patentamt in Virginia, USA ist Dr. Balens Team das einzige weltweit, welches diese Methode zur Haarentfernung anwendet.

Doch was ist die FUE Methode überhaupt und wie sieht das patentierte Verfahren von Dr. Balen überhaupt aus? Im Folgenden geben wir Ihnen detaillierte Infos bezüglich der verschiedenen Haartransplantationsmethoden, wer Dr. Balen überhaupt ist und wie es zu seinem Patent kam.

Die Haartransplantation und ihre verschiedenen Methoden

Haartransplantation und ihre verschiedenen MethodenHaarverlust ist ein leidiges Thema, mit dem jeder Betroffene ein wenig anders umgeht. Während sich einige nicht trauen professionelle Hilfe zu suchen, werden andere selbst aktiv und suchen nach Lösungen für ihr Problem. Generell sei vorweggesagt, dass sich Menschen mit Haarausfall nicht verstecken müssen – es gibt schließlich verschiedene Verfahren, mit denen man den Haarverlust erfolgreich angehen kann. Um ihnen einen besseren Überblick zu geben, haben wir die prominentesten Techniken einzeln aufgelistet.

Die FUT Methode

Bei der Follicular Unit Transplantation, kurz FUT, handelt es sich um eine der bekanntesten Techniken zur Haartransplantation. Auch als Strip Methode bekannt, werden dem Patienten hierbei Zentimeter große Hautstreifen vom Spenderbereich am Hinterkopf entnommen, aus diesem Hautstreifen werden die Grafts herausgelöst, um sie anschließend an den benötigten Stellen einzupflanzen. Da bei dieser Methode nicht nur die Haarfollikel, sondern auch Hautstreifen entnommen werden, kommt es bei dieser Methode zur großen Narbenbildung. Zusätzlich ist auch ein Nähen der Entnahmestellen vonnöten.

Die FUE Technik als gute Alternative

Eine mittlerweile häufig angewendete Behandlungsmethode ist die FUE Haartransplantation. Da die Haarfollikel hierbei mit einer Hohlnadel oder auch Micromotor „herausgestanzt“ werden, ist keine Entnahme ganzer Haarstreifen notwendig. Die intakten Follikel werden dann in eine Nährstofflösung eingelegt, um sie umgehend an den gewünschten kahlen Stellen am Kopf zu verpflanzen. Da bei der FUE Methode zur Haarentnahme eine Art „Stift“ benutzt wird (auch Punch genannt), ist eine sichtbare Narbenbildung so gut wie ausgeschlossen und mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Im direkten Vergleich unterscheiden sich bei beiden Methoden, lediglich die Verfahren der Haarentnahme, wobei es auch bei der Implantierung unterschiede im OP Besteck geben kann.

Dr. Balen Advanced FUE Extraction Method zur Haarentnahme

Auch wenn beide Techniken zur Haartransplantation bereits etabliert sind und große Erfolge versprechen, haben Dr. Balen und sein Team sich Gedanken darüber gemacht, wie man die Haarentnahme bei der FUE Methode optimieren kann und ihre direkten langjährigen Erfahrungen einfließen lassen. Hierbei hat unser Spezialistenteam stets den Ansporn, den Behandlungsprozess immer weiterzuentwickeln, um den Patienten das beste Ergebnis zu bieten und sich damit weltweit als erste Instanz der Haartransplantation zu etablieren, da die Behandlung nicht nach dem Anlegen des Verbandes endet, sondern in weiteren Forschungen erst beginnt.

Das der Haartransplantationsspezialist über eine Menge an Fachwissen und Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt, zeigt sich auch im Vorhandensein des ABHRS Zertifikats, welche nur ca. 200 Ärzte weltweit besitzen. Hierfür hat Dr. Balen beim American Board of Hair Restoration Surgery jeweils eine umfangreiche mündliche sowie schriftliche Prüfung abgelegt, zu der nur Ärzte mit ihren Teams zugelassen werden, die bereits mehrere Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Haarbehandlungen vorweisen können.

Doch Dr. Balen ruht sich nicht auf den bereits erhaltenen Lorbeeren aus und hat sich dazu entschlossen den Haarentnahmeprozess innerhalb der FUE Methode weiterzuentwickeln und zu verbessern. Das besondere an dem patentierten Verfahren ist, dass die Grafts nun mit einem Stift herausgelöst werden, der sich in der Höhe und Breite eben jener anpasst. Somit wird nur soviel Verpflanzungsmaterial entfernt wie nötig ist. Durch den sich immer anpassenden Stift, ist die Haarentnahme genau ausgerichtet und verhindert somit jegliche unnötige Wundbildung. Ein sehr akkurates und präzises Arbeiten ist demnach möglich.

Da nur das benötigte Material entfernt wird, sind unvorhergesehene Blutungen aufgrund der Stiche in die Kopfhaut so gut wie ausgeschlossen. Die sogenannte „Dr Balen Advanced FUE Extraction Method“ wird ausschließlich von Dr. Balens Team angewendet und erfreut sich bei seinen Patienten großer Beliebtheit. Durch das präzise Herauslösen der Grafts ist das anschließende Ergebnis genau auf die Haarbeschaffenheit jedes Patienten individuell ausgerichtet. Somit hat Dr. Balen einen großen Schritt zur Optimierung der Prozesse bei Haartransplantationen unternommen, wobei er stets den Anspruch pflegt, den Behandlungsablauf und die einzelnen Schritte, immer weiter zu verfeinern.