Erste Schritte bei Haarausfall sollten dazu führen, dass Sie das Leiden eindämmen. Es ist wichtig, dass Sie früh handeln, da die meisten Formen des Haarverlusts im Anfangsstadium gut behandelbar sind. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie bei Haarschwund einsetzen können, um das Problem weitestgehend einzudämmen.

Erste Schritte bei Haarausfall sind für den Behandlungserfolg essenziell

Die meisten Formen des Problems treten schrittweise auf. Bis sich die ersten kahlen Stellen bilden oder das Kopfhaar merklich dünner wird, vergehen oftmals einige Wochen bis Monate. In diesem Zeitraum können Sie erste Schritte gegen den Haarausfall unternehmen.

Dabei ist es außerdem wichtig, dass Sie Ihr Leiden gezielt behandeln und eine dauerhafte Umstellung Ihres Lebensstils vornehmen. Nur so stellen sie sicher, dass Sie Ihr Problem effektiv in den Griff kriegen. Folgende Schritte können Sie veranlassen, wenn Sie feststellen, dass Ihre Haare vermehrt ausfallen:

1. Stellen Sie Ihre Ernährung um

rau schneidet frisches Gemüse in der Küche

Die Ernährung hat erheblichen Einfluss auf Ihre Gesundheit und den Zustand des Kopfhaars. Achten Sie daher stets darauf, dass Sie eine ausreichende Zahl an Vitaminen und Mineralien zu sich nehmen. Setzen Sie bei der Nahrungsaufnahme vor allem auf Gemüse, Obst und proteinhaltige Speisen. Doch hungern Sie nicht – zu strikte Diäten können den Verlust der Haarpracht nämlich ebenfalls begünstigen.

Eine Ernährungsumstellung sollten Sie vor allem dann in Erwägung ziehen, wenn Sie bisher eher ungesunde Nahrung zu sich genommen haben. Denn der übermäßige Verzehr von Fast-Food kann das Entstehen von diffusem Haarverlust begünstigen. Natürlich müssen Sie nicht vollständig auf schnelle Snacks verzichten – achten Sie beim Essen trotzdem auf eine ausgewogene Menge an gesunden Zutaten.

2. Greifen Sie zu hochwertigen Pflegemitteln

verschiedene Haarpflege Produkte liegen neben einer Bürste und einem Handtuch auf einem Holztisch

Geht es um die Auswahl der Pflegemittel, dann setzen Sie ausschließlich auf hochwertige Produkte. Die Mittel sollten über natürliche Inhaltsstoffe verfügen und frei von Parabenen sein. Mit ihnen können Sie Ihr Kopfhaar von außen mit wichtigen Nährstoffen versorgen.

Außerdem stellen Sie damit sicher, dass das Produkt bei der Haarwäsche nicht den schützenden Ölfilm von Ihrem Kopfhaar wäscht. Ihre Haare erscheinen selbst nach häufigem Waschen nicht strohig und behalten ihren Glanz.

Viele Käufer machen den Fehler, dass Sie bei der Auswahl von Shampoo und Spülung ausschließlich auf den Preis achten. Doch dies kann Sie schnell teuer zu stehen kommen. Vorsicht ist vor allem bei allzu niedrigen Kosten geboten. Hier können Sie davon ausgehen, dass sich Inhaltsstoffe verminderter Qualität im Pflegemittel befinden.

Sind Sie sich nicht sicher, welches Produkt die richtige Option für Sie ist, sollten Sie sich beraten lassen. So können Sie auch in puncto Pflege effektive erste Schritte bei Haarausfall setzen.

Kostenlose Beratung ☎

3. Reduzieren Sie Stress

mann sitzt zuhause vor seinem Laptop und ist gestresst

Die Haare spiegeln auch den Zustand Ihrer Seele wider. Denn Stress, der über einen längeren Zeitraum hinweg besteht, führt zu einem vermehrten Verlust der Haarpracht. Ihre Haare verlieren zuerst an Glanz und Volumen und werden daraufhin immer dünner. Letztendlich scheint an einigen Stellen die Kopfhaut durch. Dies liegt daran, dass der Körper bei anhaltender psychischer Belastung auf Notbetrieb umstellt. Er versorgt dabei vordergründig die lebenswichtigen Organe mit Nährstoffen und Energie.

Die Haare spielen dabei eine untergeordnete Rolle. Die Mangelerscheinungen führen zu einer verkürzten Wachstumsphase, sodass es zu einem vorzeitigen Ausfall derselben kommt.

Es ist daher wichtig, dass Sie sich ausreichend Entspannungsphasen im Alltag gönnen. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie in der Nacht mindestens sieben Stunden schlafen. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihr Organismus selbst in einer belastenden Lebensphase zur Ruhe kommt.

4. Gehen Sie der Ursache auf den Grund

Bürste mit einem ausgefallenem Büschel an Haaren auf einem weißen Hintergrund

Erste Schritte bei Haarausfall sollten auch darin bestehen, dass Sie die Ursache für Ihr Leiden erforschen. Aufschluss darüber kann Ihnen die Art des Haarverlusts geben. Fallen Ihnen die Haare beispielsweise vordergründig im Bereich der Stirn aus, dann könnte es sich bei Ihnen um eine erblich bedingte Alopezie handeln. Sie lässt sich nur mithilfe einer Haartransplantation oder der Haarpigmentierung effektiv behandeln.

Anders verhält es sich, wenn Ihnen das Haar gleichmäßig über den Kopf verteilt ausfällt. Hierbei handelt es sich um den sogenannten diffusen Haarschwund, der oft durch einen ungesunden Lebenswandel verursacht wird. Ihn können Sie mit den oben beschriebenen Maßnahmen in den Griff kriegen.

Bei einigen Menschen tritt auch ein Spannungshaarausfall in Erscheinung. Zu enge Kopfbedeckungen oder strenge Zöpfe gehören zu den Verursachern jenes Leidens. Diese Form des Haarverlusts lässt sich mittlerweile aber gut behandeln. Voraussetzung dafür ist ein rechtzeitiger Arztbesuch.

Etwas komplexer ist der kreisrunde Haarverlust. Er wird durch eine fehlgeleitete Immunabwehr verursacht. Dabei entstehen auf Ihrem Kopf kahle, scharf abgegrenzte Stellen. Behandeln lässt sich bei diesem Leiden ausschließlich die Symptomatik. Manchmal kommt es auch zu einem spontanen Ausheilen der Erkrankung.

Wollen Sie der Ursache für den Haarverlust auf den Grund gehen, kommen Sie um einen Arztbesuch nicht herum. Er wird sich zuerst Kopfhaut und Haare ansehen. So ist es ihm möglich, die Art des Haarausfalls zu bestimmen. Um eine Grunderkrankung auszuschließen, wird er außerdem eine Blutuntersuchung durchführen. Damit kann er auch erkennen, ob bei Ihnen eine Mangelerscheinung vorliegt. Es ist für den Behandlungserfolg essenziell, dass Sie sich rechtzeitig zum Arzt begeben. Denn die meisten Formen des Haarschwunds lassen sich im Frühstadium einfach behandeln.

Kostenlose Beratung ☎

Die Haartransplantation ist effektiv und sorgt für optimale Ergebnisse

Führen die Ernährungsumstellung und die Wahl des Pflegemittels nicht zum gewünschten Erfolg, so sollten Sie die Eigenhaarverpflanzung in Erwägung ziehen. Mit ihr lassen sich kahle Stellen effektiv wieder auffüllen. Dafür entnimmt der Operateur Spenderhaare von Ihrem Hinterkopf. Die Entnahme ist heutzutage mithilfe einer Hohlnadel möglich, was das Entzündungsrisiko des Patienten minimiert und einer Narbenbildung entgegenwirkt.

Ziehen Sie die Haartransplantation in Erwägung, ist es wichtig, dass Sie sich rechtzeitig in Behandlung begeben. Denn damit die Operation zum gewünschten Erfolg führt, müssen auf Ihrem Hinterkopf noch ausreichend Spenderhaare vorhanden sein. Nur so lassen sich die kahlen Stellen effektiv auffüllen.

Fazit – bei Haarverlust ist frühes Handeln essenziell

Erste Schritte bei Haarausfall richtig zu setzen, ist sehr wichtig, wenn Sie das Leiden aufhalten wollen. Zuerst sollten Sie darauf achten, dass Sie einen gesunden Lebensstil führen. Dazu gehören unter anderem eine gesunde Ernährung, hochwertige Pflegemittel sowie ausreichend Entspannungsphasen im Alltag.

Auch ist es wichtig, dass Sie der Ursache für Ihren Haarverlust auf den Grund gehen. Dafür begeben Sie sich am besten in medizinische Behandlung. Ein Haarspezialist kann nicht nur die Art des Haarschwunds diagnostizieren, sondern Ihnen auch Tipps in Bezug auf eine Therapie geben.

Diesen Beitrag teilen